Nachrichten

Opferrechte in der Praxis

Unter den oben genanntem Titel wurde die Internationale Konferenz in Brüssel am 9. November, wo auch der Weisse Ring eine Einladung bekommen hat  von dem europäischen Opferschutzverein gehalten. Nach der Konferenz, die im Antall József Gebäude des europäischem Parlaments gehalten wurde, kam auch am nächsten Tag die jährliche Versammlung des Victim Support Eirope an die Reihe, auf dem für der im August verstorbene Präsident David McKenna ein neuer Präsident in der Person von dem portugiesen Joao Lazaro gewählt wurde.

Am ersten Tag der zweitätigen Konferenz bekamen wir im Gebäude des Europäischen Parlamentes eine Auskunft darüber, dass mit der Frist am 16. November dieses Jahres betreffend obligatorisch für Mitgliedstaaten, wie nach  den Opferschutz-Richtlinien der EU-Mitgliedstaaten liegen. Wie wir erfuhren, gibt es solche Länder – wie auch wir selbst –  wo Fristeinhaltend die Arbeiten zu Ende gingen und die Richtlinien Gerichtskräftig eintraten. Es gibt auch Länder, die in ein paar monitiger Verspätung sind, und es sind auch solche EU- Mitgliedstaaten, welche noch länger scheiterten. Im zweiten Teil der Konferenz wurde über  die  Gruppe der  Opfer , die in aussergewöhnlicher Lage und Anspruch sind diskutiert – solche sind zum Besispiel die Opfer von Tötungen, oder der Opfer von der Cyberkriminalität und die transartigen Opfer.

Nach dem Programm am Nachmittag folgte ein Abendessen in ausgezeichneter Stimmung, auf dem die Teilnehmer unter sich etwas gelöster über die Diskussionen am Nachmittag sich etwas erweiterter unterhalten konnten.

lazaroAm nächsten Tag der Jahreshauptversammlung findete die VSE Vorstandswahl mit einem traurigen Anlass des verstorbenen Präsidenten von David McKenna, der im August gestorben ist statt. Nach der Diskussion der Verfahrensfragen in der Generalversammlung wurde der ehemaliger Vizepräsident des VSE, der portugiesischen Joao Lazarus als Präsident gewählt..

Nach dem Buffettmittagessen folgte die Vorstandswahl mit einer 4 gruppigen Innovationswerkstatt, erst wurden die ersten Opferschutzdienste und Opferschutzdienste erwähnt, , nämlich die mögliche Einführung einer Standard entfernte Möglichkeit, von allen VSE Mitgliedorganisationen eingehalten werden müssen. Der Ausgangspunkt der Dokumentation in englisch ist hier anklikkend erreichbar. Das heißt, die Opfer einer Straftat, die sich an jedes Mitglied der VSE Organisation und allen Mitgliedern der gleichen Organisation wenden, bekommen von jeder Mitgliesorganisation die selbe minimale garantierte Dienstleistung.

Nach der Frage der Standardisierung und vor den Schlussre um der täglichen Arbeit zwischen den Mitgliedsorganisationen der VSE zu erleichtern , die Hilfe der sogenannten grenzüberschreitender Kriminalität für die Opfer wurde als zweitem Theme des Workshops ausgewiesen. Vor allem wurde darüber Diekutiert, wie und auf welche Weise kann im Land einer VSE-Mitgliedsorganisation Opfer ausländischer Staatsbürger helfen, auf welche Weise kann der ausländischen Staatsbürger über seine Möglichkeiten informiert werden, um wirksam das Leben des Opfers zu erleichtern.

david

Der Ausgangspunkt der Dokumentation in englisch hier anklikkend erreichbar.

Als Endakkordeon haben sich die Eingeladeten auf einem Tablobild zur Ähre von David McKenna zusammengetan.

Die nächste fachliche Konferenz der VSE wird mit der Zusammenarbeit der holländichen Opferorganisation (Slachtofferhulp Nederland) in Utrecht im Mai nächsten Jahres gehalten, für welche die Einladung unter dem folgenden link erreichbar ist.

csoportkep

[:]