Nachrichten

Konferenz am Tage der Opfer

Unser Verein wurde vom Amt der Justiz  auf die fachliche Konferenz für Opfer von Straftaten einegalden.

Auf dem Ereignis im Stefánia Palast wurden die Anwesenden von  dr. Szeiberling Tamás, dem Generaldirektor des Amtes der Justiz begrüsst.  Nach den ursprünglichen Plänen wollte auch  dr. Trócsányi László Justizminister die Anwesenden begrüßen, aber er konnte leider nicht wegen anderer Verpflichtungen teilnehmen, somit wurden die Teilnehmer durch seinem Pressechef begrüsst, später nach der Übergabe der  Anerkennungen  wurden die ersten Vorführungen durch der Pressekonferenz eingeleitet.

Als erster wurde durch  dr. Ferenczi Aniella, durch der Hauptabteilungleiterin des Amtes der Justiz  die Zusammenfassung des in diesem Jahr ihr 10. jubiläum feierndem Vereins für das Jahr 2015 offenbart,  als nächste kam der Vortrag über der Opferhilfe und den Opferschutzarbeiten des Jahres 2015. Die Vorträge am Vormittag wurden durch der Vertretung von dr. Magyar Erika vom Amt der Justiz, die von der Mediation der Opfernseite gesprochen hat abgeschlossen.

Nach dem mittagessen konnten die Teilnehmer an den folgenden drei Sektionsitzungen teilnehmen und ihre Erfahrungen austauschen:
–  Die Sitzung Victimologische Sektion der Krimonologischen Gesellschaft Ungarns
– Arbeitsgruppensitzung betreffend der Nationalen Opfernschutz Strategie
– Rundtischbesprechung welche Rolle die geschichtlichen Kirchen im Opferschutz spielen.[:]