Nachrichten

Filmvorführung mit Publikumsgespräch: Dunkle Träume – ein schmerzhafter Dokumentarfilm aus Iran

Wir bedanken uns Ági Sós {Regisseur des Dokumentarfilmes „Szerelempatak“ (Der Bach der Liebe), Festivaldirektorin von Budapest International Documentary Festival) für die nette Einladung: im Budapester Kino Bem wurde der Film von Mehrdad Oskouei nach dem Budapest International Documentary Festival wieder vorgeführt, danach ein Gespräch über unsere Emotionen und Gedanken gehalten. Wir haben auch die Möglichkeit gehabt, unseren Verein, unsere Dienstleistungen vorzustellen,

https://www.dokfest-muenchen.de/films/view/8779

„Gemeinsam lachen sie oder weinen, während draussen an den Mauern des iranischen Korrekturzentrums schwerbewaffnete Wächter stehen. Teils sind sie minderjährige Mütter, teils verheiratet. Alle sind hier, weil sie straffällig geworden sind: Drogenhandel, Gewaltdelikte, Mord. Doch statt kaltblütigen Kriminellen treffen wir warme, herzliche junge Frauen. Der Alltag hier drin ist nicht einfach, aber die Welt ausserhalb bedeutet für viele das Leben auf der Strasse – oder das Aushalten körperlicher Gewalt. Hier teilen alle ein gemeinsames Schicksal, begegnen sich mit Verständnis und stärken sich gegenseitig den Rücken.“ – Quelle:https://zff.com/de/archiv/14477/starless-dreams-royahaye-dame-sobh/